Figurenmalen

Bericht über ein neues Hobby während Corona

OL-Wettkämpfe wurden 2020/21 infolge Corona für erwachsene Breitensportler alle abgesagt.
In Anbetracht dessen, versuchte ich als Ersatz eine neue OL verwandte Herausforderung zu finden.
Die Idee vom Figuren ins Gelände zu malen erhielt ich von zwei deutschen Sportlerinnen.
Für meinen Jogging-, Rad- und Wanderrouten etwas mehr Action zu geben, zauberte ich seither verschiedene Figuren ins Gelände.

Vorgehen:
Wenn ich auf eine Landeskarte oder OL-Karte schaue, formen sich aus Strassen und Wegen in meinem Kopf meist schnell irgendwelche Konturen und Motive.

Danach male ich jeweils eine Skizze der Motive auf die Karte, die zu laufende Strecke hebe ich farblich hervor.
Bei grösseren Figuren mache ich zusätzlich einen Ablaufplan, damit die Strecke möglichst kurz ist und ich es schaffe, ohne zu viele Abschnitte doppelt laufen zu müssen.

Mit der Karte in der Hand versuche ich die Figuren im Gelände nach der Karte abzulaufen oder mit dem Bike abzufahren.
Die Orientierung erfolgt wie beim OL und ist gleichzeitig ein Kartenlesetraining, ähnlich dem Linienlauf.
Die Aufzeichnung der Daten erstellt mir meine Garmin-Uhr über GPS, die Auswertung über das Programm „Garmin Connect“. Kann aber auch mit ähnlichen Produkten durchgeführt werden.

Als Resultat einer Figurenmalerei erstelle ich jeweils Fotos mit Karten und Luftaufnahmen als Hintergrund.

Fazit:
Seit Ende Dezember 2020 sind so zu Fuss oder per Bike bereits 25 verschiedene Kunstwerke ins Gelände gemalt worden. (z.B. Segelschiff, Zwergli, Fuchs, Blume, Küken,etc)
Siehe unter Fotos/Figurenläufe

Die interessanten Erfahrungen mit dem neuen Hobby in der Natur machen einfach Spass und beinahe süchtig nach neuen Motiven zu suchen.

Für OL-Läufer eine neue Trainingsform und je nach Fitness eine Motivation in der wettkampflosen Zeit Lauf- und Kartentraining zu kombinieren.

Nach 5 Monaten interessanten Erfahrungen mit dem neuen Hobby in der Natur, beendige ich das Figuren absolvieren und werde wieder OL-Wettkämpfe und andere sportliche Aktivitäten in Angriff nehmen können.

Ab und zu ergibt sich vielleicht wieder Mal eine neue Figur!

Tomila OL

Am 15.März 2020 hätte der 1.Nationale OL (Tomila) in Rothrist stattfinden sollen, wurde aber wegen Corona um 1 Jahr verschoben.
Im März 2021 wurde der Lauf endgültig abgesagt und die aufwendig erstellte Laufkarte den Läufern zugestellt.
Mit dieser Karte absolvierte ich ein Kartenlesetraining indem ich einige Posten im Gelände angelaufen bin.
(Auf Karte klicken um diese zu vergrössern!)

Kommentar: Ohne Postenflaggen war es jeweils schwierig den genauen Standort zu finden. Die vielen kleinen Rinnen und Schneisen machte das Karten lesen nicht einfach.

Herzogenbuchser OL

Sonntag, 18.Oktober 2020 in Walliswil bei Wangen
Laufkarte: H 75 (3.5 Km / 80 Hm / 15 P

 

Kommentar: Schöner Lauf bei idealem Wetter, bei dem mir sehr viele Fehler passierten. Wie bereits letztes Jahr kam ich mit dieser Karte gar nicht zurecht.
Start – P 1 : Ok
P 1 – P 2 : Von P 1 in falscher Richtung weg und bei der Wegbiegung den falschen Weg genommen. Unten im Täli aufgefangen und Posten über grossem Umweg angelaufen. ( 5′ verloren )
P 2 – P 3 : Nach diesem Fehler folgte der nächste grosse Umweg, bin viel zu früh vom Täliweg abgebogen und Orientierung verloren, wieder unten am Täliweg aufgefangen. ( 12′ verloren )
P 3 – P 11 : Ohne Fehler
P 11 – P 12 : Unsicher im Grün, über Waldrand zu Posten (2′)
P 12 – P 13 : Ok
P 13 – P 14 : Durch Grün und Steigung langsam ( 2′ )   
P 14 – Ziel : Ok
Fazit: Wieder einmal eine Wettkampf bestreiten hat Spass gemacht, die Routine im Kartenlesen hab ich in der Corona Zeit etwas verloren. 21 Min. Fehler sind etwas ungewohnt.

Weissenstein OL

Der Biberister OL am Sonntag 20.September 2020 fand bei schönstem Wetter auf dem Hausberg der Solothurner statt.
Laufkarte H 75 (3.2 Km / 150 Hm / 10 P )

Kommentar: Ohne Lauftraining in den letzten Monaten nahm ich nur im Wandertempo am Lauf Teil. 
Start – P 2 : Ok direkt
P 2 – P 5 : Alle 3 Posten immer zu früh vermutet aber nicht gesucht…
P 5 – P 6 : Ok
P 6 – P 7 : Richtige Route mit viel Steigung, bei Posten etwas zu weit östl. geraten.
P 7 – P 8 : Ok
P 8 – P 9 : Route optimal, Lauftempo sehr langsam…
P 9 – Ziel : Ok
Fazit: Zeit und Rang waren wieder mal unwichtig, die Steigungen waren happig…